Mittwoch, 23. Mai 2018

Casanana

Tödliche Köder für Tiere ausgelegt

(24h/ots) Frankfurt | Am Montag, den 18.04.2016, gegen 14:00 Uhr meldete sich ein besorgter Bürger beim 8. Polizeirevier, der mit seinem Hund auf einem Waldweg parallel zur Babenhäuser Landstraße in Richtung Sprendlinger Kreisel unterwegs war. Der Hund hatte auf dem Weg ein Stück Fleischwurst gefunden und es bereits in seinem Fang. Nur weil das Herrchen schnell reagierte und es dem Tier abnahm, wurde der Vierbeiner nicht verletzt – in der Wurst steckte eine Rasierklinge! Die sofort entsendete Streifenbesatzung traf den Anrufer an der Buswendeschleife an der Babenhäuser Landstraße. Dieser übergab den Beamten den präparierten Fleischwurstköder. Das Umfeld des Fundortes wurde intensiv abgesucht. Weitere gefährliche Gegenstände wurden nicht entdeckt.

Fleischwurstköder mit Rasierklinge (Foto: Polizei)

Fleischwurstköder mit Rasierklinge (Foto: Polizei)

Lassen Sie ihre Haustiere beim Spazierengehen nie unbeaufsichtigt. Führen Sie ihr Tier immer in Ihrem unmittelbaren Einwirkungsbereich. Lassen Sie ihren Hund in erlaubten Freilaufzonen nur von der Leine, wenn er ihnen aufs Wort folgt. Achten Sie unbedingt auf herumliegende Gegenstände, die ihrem Hausgenossen gefährlich werden können. Achten Sie auf Personen, die sich in der oben geschilderten Weise verdächtig verhalten und informieren Sie die Polizei.

Veröffentlicht von:

weitere Empfehlungen der Redaktion

Jetzt Facebook-Fan werden

Bleiben Sie immer up to date und erhalten Sie die neusten Nachrichten aus der Region Hessen auch auf Facebook.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen