Mittwoch, 23. Mai 2018

Casanana

Vermisstes Kind: Suchaktionen bleiben erfolglos

(24h/ots) Eschwege | Die Suche nach einem vermissten Kind wurde heute Morgen gegen 7 Uhr wieder aufgenommen. Hierzu wurden sowohl die Wasserschutzpolizei als auch der Polizeihubschrauber angefordert. Durch den Polizeihubschrauber wurde eine sogenannte optische Flächensuche durchgeführt, die allerdings ergebnislos verlief.

Der Lauf der Werra sowie beide Ufer wurden durch das Boot der Wasserschutzpolizei stromaufwärts und -abwärts abgesucht. Auch diese Suche verlief bis zum jetzigen Zeitpunkt ohne Erfolg. An der Suche waren auch die Rettungshundestaffel aus Hessisch Lichtenau sowie ein Mantrailer beteiligt. Da das Wasser der Werra sehr trüb ist, wurde ein Sonarboot angefordert.

Der kleine Aref wird weiter vermisst. Foto: Polizei

Der kleine Aref wird weiter vermisst. Foto: Polizei

Mit dieser Technik ist es möglich, Gegenstände unter der Wasseroberfläche zu orten. Das Wasser- und Schiffahrtsamt wurde über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt. Die Wehre der Werra wurden durch die Stadtwerke Eschwege überprüft.

Die Suchmaßnahmen im Stadtgebiet von Wanfried wurden ab 14 Uhr durch einen Zug der Bereitschaftspolizei unterstützt. Keine dieser Maßnahmen führte bisher zum Auffinden des Kindes. Ein Bild des vermissten Jungen ist dieser Lagefortschreibung beigefügt.

Veröffentlicht von:

weitere Empfehlungen der Redaktion

Jetzt Facebook-Fan werden

Bleiben Sie immer up to date und erhalten Sie die neusten Nachrichten aus der Region Hessen auch auf Facebook.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen